Inklusionstag beim TC Höhenkirchen

Inklusionstag beim TCH

am Sonntag, den 19. Juni 2022

PROGRAMM
14:00 Uhr: Begrüßung
14:30 Uhr: Schnupper-Training
• Tennis für Menschen mit geistiger Behinderung
• Gehörlosentennis
• Blindentennis
16:30 Uhr: Gemeinsames Grillen

Tennisschläger werden gestellt. Für das leibliche Wohl der Zuschauerinnen und Zuschauer ist gesorgt! Auch Interessierte ohne Behinderung sind herzlich eingeladen, die verschiedenen Trainingsstationen auszuprobieren.
Ort: Sportplatzstr. 15, Höhenkirchen (bei jedem Wetter) Wir bitten um Anmeldung bis 16. Juni 2022
unter

Weitere Info: Link

“Zur Quelle gehen”

Jakobswegwanderung von Walchensee über Klais in das Leutaschtal

Wir laden ein!

BLWG – Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung in Kooperation mit Seelsorge für gehörlose, schwerhörige und taubblinde Menschen der Erzdiözese München und Freising.

Beschreibung:

Von Walchensee wandern wir über Klais ins Leutaschtal, mit Übernachtung im Landgasthof „Sonnenhof“ in Klais. Auf der Wanderung wird es immer wieder Stationen für Atem- und Achtsamkeitsübungen, Impulse und Austausch geben.

Länge der Wegstrecke: ca. 25 Kilometer Zielgruppe: 12 Personen, die in Deutscher Gebärdensprache (DGS) kommunizieren

“Zur Quelle gehen” weiterlesen

Beratungen

Wegen Covid-19 finden die kostenlosen und persönlichen Beratungen aktuell nur mit vorheriger Terminvereinbarung in der Bücherei statt. Für die Terminabsprache melden Sie sich bitte per eMail oder telefonisch unter 08024-91626, dann organisieren wir einen Termin für Sie.

Das Angebot von Beratungen durch Forum Inklusion beinhaltet:

Netzhautdegeneration

Karin Langhammer von der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA steht Menschen mit einer Netzhautdegeneration (z.B. Makuladegeneration oder anderen seltenen Netzhauterkrankungen), sowie deren Angehörigen als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Hörbehinderung

Bild Sören Gericke

Sören Gericke von der BLWG, berät Sie individuell rund um das Thema Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit und Taubblindheit. Auch Personen aus dem Umfeld der Betroffenen können das Angebot wahrnehmen.

Hilfe bei Behinderung

Stefan Glaser von den „Offenen Hilfen“ der Regens-Wagner-Stiftung informiert und berät rund um das Thema Behinderung. Die Offenen Hilfen helfen bei der Klärung von Kostenübernahmen und bieten neben familienunterstützenden Diensten und Ausflügen auch „Ambulant begleitetes Wohnen“ an.

Pflege zu Hause

Monika Bürger vom BRK Miesbach informieren und beraten Sie, wenn Sie einen pflegebedürftigen Angehörigen betreuen, selber Hilfe benötigen oder Informationen zur allgemeinen Entlastung brauchen.
Auch Fragen zur Pflegeversicherung, Finanzierung und Versorgung können geklärt werden.

Mein Kind – irgendwie anders

Ängste, Sprachentwicklung, Schwierigkeiten in der Schule,…
Wie reagiere ich angemessen darauf? Wo bekomme ich, wenn nötig Hilfe?
Mit Zeit und einem offenen Ohr für Fragen zu diesem Thema steht Ihnen Birgit Zeller (HPP i.A.) mit Rat und Tipps zur Verfügung.

Wegen Covid-19 finden die kostenlosen und persönlichen Beratungen aktuell nur telefonisch bzw. online statt. Für die Terminabsprache melden Sie sich bitte per eMail oder telefonisch unter 08024-91626, dann organisieren wir einen Termin für Sie.

Ordnung halten

Ordnung ist – fast – das ganze Leben

An der Ordnung in einer Wohnung scheiden sich allzu oft die Geister. Wer aber schlecht sieht – oder zu erblinden droht – ist auf Ordnung angewiesen.
Jedes Ding hat im Haushalt seinen Platz – und da sollte es auch liegen. Immer.

Schlüssel, Ausweis, Wasserkocher, Teetassen, die Zahnbürste: wenn Sie wissen, dass Sie sich auf ein Leben mit schwindender Sehkraft einstellen müssen, geben Sie allem, was Sie brauchen, einen festen Platz. Beziehen Sie die Menschen, mit denen Sie leben, in diese Übung ein. Alle Beteiligten werden dankbar sein.

Das Leben ist zu kurz, um lange zu suchen!

Ordnung halten weiterlesen

Besser sehen!

Scharf sehen lässt nach

Die Kacheln im Badezimmer! Eines Morgens erscheinen die dunklen Fugen nicht gerade, sondern als Wellenlinie. Schock! Alarm! Augenarzt! Der könnte die Diagnose AMD stellen, Altersabhängige Makula – Degeneration. Diese und andere Augenkrankheiten verändern die Fähigkeit zu sehen, meist schleichend, manchmal akut. Das scharfe Sehen lässt nach, lesen wird schwieriger. Schlecht oder gar nicht mehr sehen zu können ist eine Urangst. Sehend bewegt man sich sicher durch die Welt. Sehen macht Freude. Das Lächeln eines Kindes zu erkennen, eine schöne Landschaft, ein Bild – das ist Glück.

Nun braucht man auf Glücksmomente nicht zu verzichten, wenn sich die Augen verändern. 

Besser sehen! weiterlesen

#MissionInklusion – Die Zukunft beginnt mit dir!

So heißt das diesjährige Motto von Aktion Mensch anlässlich des Aktionszeitraums um die 5. Mai herum.

Nachdem die Wettervorhersage leider gar nicht gut war, hatten wir beschlossen, wenn dann nur in einer „abgespeckten Version“ zu starten. Aber, der Wettergott schien es wirklich sehr gut mit uns zu meinen, denn es war zwar ein wenig windig und ab und zu kam eine Wolke, aber meist hatten wir Sonne. Wir wurden sogar gefragt, ob wir einen „direkten Draht nach oben“ hätten ;-))

Um 10:00 Uhr standen wir mit unseren Materialen neben dem Pflanzenmarkt und dem schönen Brunnen und belebten das Marktcafé.

Dank Uli gab es auch Kaffee und es gab wieder viele schöne, interessante Gespräche. Wir informierten zu unterschiedlichen Augenerkrankungen und über unsere Beratungen im Anna-Stüberl der kath. Kirche, sowie über das Besucher-Projekt wir schaun vorbei

Zudem hatten wir diverse Spiele dabei, angefangen von Memory über Rommé, Domino etc., Bücher und Hörspiele, die sich alle mit dem Thema Behinderung befassen.

Als kleine Aufmerksamkeit verteilten wir unsere hübschen Logo- Buttons.

Um 12:00 Uhr beim Zusammenpacken waren wir uns einig – toll, dass es doch noch geklappt hat. Und kurz danach begann es zu regnen, aber da waren wir alle im warmen zu Hause 🙂

Mein Kind ist emotional – intelligent – besonders!



Im Josefsaal der kath. Kirche findet derzeit eine Vortragsreihe statt:

Jedes Kind entwickelt sich individuell und soll obendrein perfekt funktionieren, sich sozial und mit seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten möglichst reibungslos in die Familie sowie der Schule einfügen. Treten spezielle Entwicklungsaufgaben auf, lassen wir als Eltern nichts unversucht. Wir wenden uns an Spezialisten, z.B. Kinder- und Jugendpsychologen und -psychiater, die versuchen mit klinischen Normen und Leitlinien, die „Andersartigkeit“ unseres Kindes zu erklären. Die Fragen, die sich stellen sind: Was bedeuten Diagnosen wie ADHS – Autismus Spektrum Störung – Hoch- oder Spezialbegabung – aber auch schulische, emotionale, sprachliche und motorische Entwicklungsstörungen für das Kind und die Familie? Wie kann ich mein Kind unterstützen und fördern ohne es zu überfordern?

Mein Kind ist emotional – intelligent – besonders! weiterlesen

Gemeinsam gegen Einsamkeit

“Wir schaun vorbei” ist eine Initiative aus den Gemeinden Holzkirchen und Otterfing unter Mitwirkung von Forum Inklusion.

Niemand ist gern allein. Genau das ist aber für viele – vor allem ältere Menschen – traurige Realität. Die Kinder wohnen weit weg, sie selbst sind nicht mehr so mobil wie früher und die Freunde sind nicht mehr so leicht erreichbar. Dafür haben wir  „wir schaun vorbei“ gegründet.

Sie interessieren sich für unseren Besuchsdienst? Sie wollen vielleicht selbst als ehrenamtlicher Besucher mitmachen? Melden Sie sich, wir beraten Sie gerne!

Weitere Informationen unter https://www.holzkirchen.de/wir-schaun-vorbei

Hörbehinderten-Beratung

Neu  Neu  Neu  Neu  Neu  Neu

Das Forum Inklusion freut sich sehr darüber, das Angebot der Beratungen ab Januar 2019 erweitern können und zwar in Form von „Hörbehinderten-Beratung“

Bild Sören Gericke
Sören Gericke

Die Beratung erfolgt durch Herrn Sören Gericke vom BLWG -Informations- und Servicestelle für Menschen mit Hörbehinderung

Das Beratungsangebot richtet sich an Menschen mit Gehörlosigkeit, Schwerhörigkeit, Ertaubung, Hörsehbehinderung und Taubblindheit und deren Angehörige. Auch Personen des medizinischen, sozialen, politischen und kulturellen Umfeldes können das Angebot in Anspruch nehmen.

Sören Gericke nimmt sich Zeit für Ihre Anliegen und berät Sie individuell in allen Fragen rund um das Thema Hörbehinderung.

Weitere Informationen finden Sie unter www.blwg.de

Die genauen Termine finden Sie im Kalender