Fahrgast 3. Klasse

Mitglieder von Forum Inklusion auf dem Weg zur Veranstaltung

Am Freitag, 21.08.20 trafen sich auf dem Bahnhof-Vorplatz Menschen, die ihrem Unmut Luft machen wollten über die neuen Lint-Züge der BRB.
Eingeladen dazu hatte der Verein „UNgehindert“ .

Erst war eine Sternfahrt, anschließend schilderten Betroffene ihre Erlebnisse.

Rollifahrer können nämlich aufgrund unterschiedlicher Höhe der Bahnsteigkante und des Zuges nicht mehr eigenständig einsteigen, sondern müssen warten bis der Schaffner ihnen eine Rampe anlegt, um in den Zug zu gelangen. Auch sonst gibt es noch einige „Veränderungen“ in den neuen Lint-Züge gegenüber der knapp 20 Jahre alten BOB-Züge.

So schade, dass es noch immer nicht selbstverständlich ist, betroffene „Experten“ im Vorfeld mit in die Planungen einzubeziehen.

Artikel aus dem Merkur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.